Startschuss für das Forschungsprojekt InEs

Von ZAEBayern | am 01.08.2021

Am 1. August 2021 starteten die Planungen für ein innovatives Energieversorgungssystem auf dem Winterling-Areal in Schwarzenbach an der Saale.

Bei dem Areal handelt es sich um eine ehemalige Porzellanfabrik der Firma Winterling, die bereits seit einigen Monaten saniert und von verschiedenen Gewerbemietern genutzt wird. Wichtig war der Gemeinde Schwarzenbach a.d. Saale der Erhalt des Gebäudekomplexes unter dem Gesichtspunkt der Ressourcenschonung im Vergleich zu einem Abriss und Neubau des Gebäudes. Das geförderte Forschungsprojekt klinkt sich nun bei der laufenden Sanierung ein und betrachtet die klimaschonende Versorgung des Areals mit Strom und Wärme. Es wird von einem Konsortium aus 13 Partnern bearbeitet, darunter Forschungsinstitute und Industrieunternehmen. Mit einem Fördervolumen von 1,9 Millionen Euro wird das Vorhaben im Rahmen des „7. Energieforschungsprogramms“ des BMWi unterstützt.

Im Fokus der Arbeiten steht die Integration von verschiedenen erneuerbaren Energien und von Abwärme in das bestehende Energieversorgungssystem. Das reicht von Solar- und Windstrom über die Erzeugung von grünem Strom mittels Biogas-BHKWs und ORC-Prozess bis hin zur Abwärmenutzung auf dem Areal. Unterstützt werden soll dieses System durch die Einbindung eines großen thermischen Speichers sowie eines elektrischen Quartiersspeichers. Auch weitere Aspekte wie Ladesäulen für Elektromobilität und Fahrradständer mit integrierter Photovoltaik-Überdachung werden eingebracht. Dazu müssen neue Technologien erdacht und getestet werden.